Reitstock Instandsetzung

Ertüchtigung einer defekten Reitstockzentrierung.

1. So kann es aussehen, wenn Gussteile überlastet werden.

Leider habe ich beim Verstellen des Reitstocks vergessen die Konterschraube zu lösen.

2. Hier hilft leider kein Hartlot mehr. 
3. Das Oberteil vom Reitstock wird auf der Fräse ausgerichtet und fixiert.  

4. Abplanen der schadhaften Stelle mit einem Schruppfräser.

Bei Guss entweder trocken oder mit allem was die Kühlmittelpumpe hergibt arbeiten.

5. Ausfräsen bis auf den Grund.
6. Nachdem der Staubsauger seinen Dienst getan hat sieht es schon nicht mehr ganz so schlimm aus.

7.  Aus einem Keilstahl wurde ein Adapterstück hergestellt.

Ich habe mich für 3 Befestigungsschrauben entschieden.

8. Einbringen der Vorbohrungen für die Befestigungsgewinde.
9.  Die Gewinde werden von Hand geschnitten.
10. Fertig für die Montage. 
11. Sieht schon ganz gut aus.

12.  Hier wurde die Führungsflanke angefräst.

13.  FERTIG!