Geländer- und Treppenbau

001_IMG_20200418_122752.jpg
An unserer Hausrückseite wurden vor ca. 40 Jahren Geländer aus Edelstahl angebracht. Leider wurden diese durch Umbauten immer instabiler ...
002_20190824_162504.jpg
... und so ist dann bei einer Kellerfete der Handlauf der Kellertreppe abgebrochen und hat zum Glück nur ein paar Fliesen zertrümmert. Wir hatten schon seit einiger Zeit vor die Geländer gegen moderne Edelstahlgeländer mit einer Glasfüllung zu tauschen. Nun konnte das Projekt also beginnen.
003_Ansicht komplett.jpg
Wie immer bei mir gab es vorab eine saubere Konstruktion. Hierdurch lassen sich spätere Überraschungen vermeiden. Zusätzlich hat man sofort einen Überblick welche Materialien benötigt werden. Bei diesem Projekt sollte auch direkt die Abgangstreppe in unseren Garten von der linken auf die rechte Seite versetzt werden.
004_IMG_20200721_113422.jpg
Das frostsichere Fundament für die Treppe war ebenfalls Bestandteil der Planung. Hier sind die 21 Sack Zement zu sehen die im Erdreich versenkt werden sollen.
005_IMG_20200721_134149.jpg
Damit alles schön stabil wird habe ich eine Stahlarmierung gebogen ...
006_IMG_20200721_143141.jpg
... verschweißt .....
007_IMG_20200721_185944.jpg
... und einbaufertig gemacht.
008_IMG_20200722_140555.jpg
Das Loch für das Fundament wurde ausgehoben (was soll man auch sonst im Corona-Sommer-2020 machen?).
009_IMG_20200722_141022.jpg
Zum Glück hatte auch mein Sohn nichts besseres zu tun, als mir zu helfen :-)
010_IMG_20200722_143942.jpg
Die Fundamentoberseite liegt 20cm unter der Grundstücksoberfläche. Somit ist für die spätere Pflasterung genug Platz vorhanden.
011_IMG_20200728_193423.jpg
Nun ging es an die Arbeiten die Spaß machen. Edelstahl (1.4301) zum Üben....
012_IMG_20200728_194404.jpg
Aus den Reststücken und ein paar Gummibändern kann man sich sehr schnell eine Schablone für Rohrübergänge herstellen....
013_IMG_20200728_194547.jpg
...nachdem der Rohrübergang abgenommen wurde kann die Schablone etwas hoch geschoben werden und die Kontur auf das Rohr übertragen werden. Somit ist die Rohranpassung kein Problem mehr.
014_IMG_20200729_192430.jpg
Angefangen habe ich damit die Handlaufübergänge für den Treppenabgang anzufertigen. Dieses Bauteil habe ich mir ausgesucht, da ich auf das restliche Material noch warten musste und ich noch ein Reststück 42,4mm Edelstahlrohr liegen hatte.
015_IMG_20200806_142431.jpg
Der obere Winkel wurde bereits mit einem Rohrbandschleifer bearbeitet....
015b_IMG_20200804_201514.jpg
Ich kann jedem der vor hat Edelstahlgeländer zu bauen nur raten sich einen Rohrbandschleifer zu besorgen. Damit ist die Bearbeitung von Schweißnähten an Rundrohren ein Kinderspiel.
016_IMG_20200802_180301.jpg
Hier werden gerade die Kopfplatten der Geländerpfosten auf Maß gefräst....
017_IMG_20200802_200256.jpg
... eine Bohrung für den Abstandshalter eingebracht....
018_IMG_20200802_205206.jpg
... und die Abstandsbolzen auf Länge gedreht.
019_IMG_20200802_205947.jpg
Alle Materialien hatte ich noch in der Restekiste.
020_IMG_20200802_210330.jpg
So soll später der Handlauf auf den Pfosten sitzen.
021_IMG_20200803_211635.jpg
Damit die Abstandsbolzen auch senkrecht in den Kopfplatten sitzen habe ich mir eine kleine Hilfskonstruktion einfallen lassen....
022_IMG_20200803_215917.jpg
... eine ganz simple Scheibe mit einer Spannschraube...
023_IMG_20200804_154350.jpg
Der Abstandsbolzen kann eingespannt werden und die Kopfplatte liegt bündig auf. Damit ist es sehr einfach die Teile exakt miteinander zu verschweißen.
024_IMG_20200804_200928.jpg
Hier sind bereits die ersten 9 Stück fertig.
025_IMG_20200905_193522.jpg
Und dann war es soweit. Ein paar hundert kg Edelstahl wurde geliefert. Die Teile sind 6m lang und ich habe mich gewundert was da für ein Gewicht zusammen kommt.
027_IMG_20200911_162631.jpg
Vor der großen Sägearbeit habe ich aber noch schnell meinen Spannschraubstock der Bandsäge etwas modifiziert.
028_IMG_20200911_163035.jpg
Es wurden Zentrierbohrungen an den Winkelstellungen 90°, 45°, 30° und 22,5° angebracht. Ein kleiner Zentrierstift kann exakt in die jeweilige Bohrung ....
029_IMG_20200911_163043.jpg
... eingesteckt werden und somit ist eine Winkelabweichung bei der Verstellung des Schraubstocks kaum möglich. An den Kopf des Zentrierpins habe ich mir später noch senkrecht eine Unterlegscheibe angeschweißt um den Pin besser greifen zu können.
030_IMG_20200911_163414.jpg
Hier wurden gerade die 22,5° angemessen und gekörnt.
031_IMG_20200912_124113.jpg
Zum Übertragen der Bohrungen habe ich mir einen "center punsh" aus einem Stück 1.2210 / 115CrV3, besser bekannt als Silberstahl, hergestellt und gehärtet.
032_IMG_20200912_124121.jpg
Einfach die Spannbacke auf den angemessenen Winkel einstellen, den Körner einstecken und kurz mit dem Hammer ankörnen.
033_IMG_20200912_134357.jpg
Das System hat gut funktioniert und es passen alle Winkel.
034_IMG_20200906_165045.jpg
Nun konnte das schöne Material zersägt werden. Angefangen habe ich mit den einfachen Geländerpfosten für das 1. Obergeschoss.
035_IMG_20200906_174055.jpg
Benötigt wurden 8 Pfosten und es blieb ein kurzes Stück 40x40x2 mm Edelstahlrohr als Rest.
035b_IMG_20200913_200041.jpg
Anschließend wurden die Bohrungen für die Glasklemmen zentriert. Da es sich hier um eine Kleinserie handelt habe ich mir einen 1-2-3 Block als Anschlag gesetzt. Der Schraubstock hat Schutzbacken aus Kunststoff bekommen um Kratzer im Edelstahl zu vermeiden.
035c_IMG_20200913_200225.jpg
Die Befestigungslöcher für die Einzugnieten wurden gebohrt.
035d_IMG_20200913_200729.jpg
Hier habe ich noch einen Versuch mit einem normalen Einzugniet gemacht. Die richtigen haben einen Senkkopfkragen.
036_IMG_20200914_180758.jpg
Fertig gebohrt....
037_IMG_20200916_183452.jpg
... also konnten nun die Kopfplatten aufgeschweißt werden. Das kleine Hilfsmittel hält nur die Kopfplatte genau auf der Rohrmitte.
038_IMG_20200916_193917.jpg
Die Ankerplatten aus 6mm Edelstahl habe ich fertig gekauft. Hier wurde gerade das Pfostenrohr mit der Innenkannte der Ankerplatte verschweißt.
039_IMG_20200916_204812.jpg
Fertig sind die 8 Pfosten für das Obergeschoss.
040_IMG_20200918_190957.jpg
Die Ankerplatte wird später mit einer passenden Edelstahlrosette abgedeckt.
041_IMG_20200918_194144.jpg
Abschließend habe ich die Pfosten noch verschliffen und Satiniert.
042_IMG_20200919_165336.jpg
Nun ging es daran das Geländer in der 1. Etage zu demontieren...
043_IMG_20200919_165343.jpg
...und Stück für Stück ins Erdgeschoss zu bringen.
044_IMG_20200919_190649.jpg
Da die alten Pfosten durch die Fliesen gehen habe ich die neuen Pfosten so konstruiert, dass diese die alten Löcher abdecken.
045_IMG_20200919_191301.jpg
Ohne Geländer sieht das sehr ungewohnt aus.
046_IMG_20200920_194808.jpg
Hier zeichne ich gerade die Markierungen der neuen Befestigungsbohrungen ein.
047_IMG_20200924_180030.jpg
So sehen die Pfosten nach dem Schleifen (Korn 60 / 80 / 120 / 400) und dem Satinieren aus...
048_IMG_20200924_180108.jpg
... ich bin zufreiden.
049_IMG_20200929_180336.jpg
... einer wie der andere... :-)
050_IMG_20200926_201824.jpg
... aber es gibt auch zwei Randpfosten mit nur zwei Glasklemmen.
051_IMG_20200929_191832.jpg
Das Fliesenbohren habe ich nicht dokumentiert. Ohne Hammerschlag durch die Fliesen bohren und dann mit Hammerschlag in den Beton. Das Ganze 8 x 4 = 32 Mal. Ich habe Edelstahlanker und Injektionsmörtel benutzt um alles zum Halten zu bewegen,...
052_IMG_20200929_191957.jpg
... das hat hervorragend funktioniert.
053_IMG_20200930_194224.jpg
Nun ging es daran den Handlauf herzustellen. Bei über 9m Länge war das im Keller nicht so einfach. Bei diesen Längen muss immer unsere Kellerbar herhalten da meine Werkstatt dafür einfach zu klein ist.
054_IMG_20201001_200906.jpg
Hier werden gerade die Handlaufabschlussstücke hergestellt. Auch diese habe ich fertig bezogen.
055_IMG_20201001_212755.jpg
Die Qualität der fertigen Edelstahlteile ist top und die Geländerherstellung wird durch die fertigen Elemente stark beschleunigt.
056_IMG_20201002_184309.jpg
Noch zwei kleine Ankerplatten anschweißen ...
057_IMG_20201002_191827.jpg
... und schon kann der Handlauf verschweißt werden. Ich habe hier zwei Einzelteile hergestellt...
058_IMG_20201004_152914.jpg
... und diese dann auf Maß verschweißt.
059_IMG_20201004_152954.jpg
Damit ich keine Verdrehung der Endstücke einbaue habe ich auf der einen Seite einen Türrahmen und auf der anderen Seite einen Winkelmesser benutzt.
060_IMG_20201004_200136.jpg
Fertig ist der Handlauf.
061_IMG_20201004_200149.jpg
Nach der Bearbeitung mit dem Rohrbandschleifer sieht man nichts mehr von der Schweißnaht. Der Zeigefinger des Handschuhs liegt genau da wo die beiden Rohre verschweißt wurden.
062_IMG_20201006_175627.jpg
Bei der Montage des Handlaufes konnte ich keine Bilder machen da ich alle Hände voll zu tun hatte. Hier verschweiße ich gerade die Abstandshalter der Kopfplatten mit dem Handlauf.
063_IMG_20201007_170332.jpg
Da ich an diesem Tag genug körperlich gearbeitet hatte, habe ich nur noch schnell einen Anschlag zum Ausrichten der Glashalter gefräst.
064_IMG_20201007_172534.jpg
Hier ist die Anschlagkante zu sehen...
065_IMG_20201007_172554.jpg
... und so soll das Ding funktionieren. Das Hauptrohr fixiert den Anschlag und die Glasklemme wird entsprechend ausgerichtet.
066_IMG_20201007_174947.jpg
Nun noch eben zwei Stücke Rundrohr auf Länge gebracht....
067_IMG_20201007_181832.jpg
... und zwei Kunststoffstopfen gedreht.
068_IMG_20201007_182601.jpg
Diese Teile dienen mir später als Abstandshalter zwischen den Fliesen und den Glasscheiben.
069_IMG_20201010_201808.jpg
Da das Geländer im 1. Obergeschoss soweit fertig war konnte es an den Prototypen der Geländerpfosten im Erdgeschoss gehen. Hier wird der Pfosten um eine bestehende Regenrinne herum gelenkt und vor Kopf an der Terrasse befestigt. Nun wird auch klar wieso ich einen 22,5° Winkel an meiner Bandsäge benötigte.
069b_IMG_20201012_173427.jpg
Auch hier werden Senkkopfeinziehmuttern verwendet um die Glasklemmen zu fixieren.
070_IMG_20201011_182301.jpg
Leider habe ich keine passenden Ankerplatte bekommen können, also habe ich diese selber gefräst. Hier aus 8mm Edelstahlblech (120 x 120mm)
071_IMG_20201011_183633.jpg
Ein Reststück Vierkantrohr dient als Kontrolle ob alles passt.
072_IMG_20201012_180406.jpg
Messen, Testen, Messen , Testen .... bis alles passt.
073_IMG_20201012_180008.jpg
Das Kunststoffstück wurde später gegen ein Aluminiumstück mit passender Höhe ausgetauscht. Somit lies sich der Pfosten ganz leicht ausrichten und montieren. Hier ist auch die Regenrinne zu sehen.
074_IMG_20201016_192121.jpg
Der Prototyp passt, ...
075_IMG_20201020_221117.jpg
... nun ging es wieder in die Serienproduktion.
076_IMG_20201022_133048.jpg
Bei so einer Arbeit möchte ich meinen Schweißtisch nicht mehr missen.
077_IMG_20201023_151704.jpg
Stück für Stück entstehen die Geländerpfosten.
078_IMG_20201107_184046.jpg
Auch diese wurden verschliffen und satiniert. Der Abstand kennzeichnet den zukünftigen Treppenabgang.
079_IMG_20201116_132127.jpg
Ich habe mir ein Holzbrett zusägen lassen welches die Abmessungen der späteren Glasplatten hat. Hierdurch wurde die Montage der Pfosten extrem vereinfacht.
080_IMG_20201118_095617.jpg
Stück für Stück ....
081_IMG_20201120_153125.jpg
... werden die Pfosten gesetzt.
082_IMG_20201108_122241.jpg
In der Zeit in der der Injektionsmörtel der Geländerpfosten aushärtet wurden die Einzelteile für die neue Treppenkonstruktion gesägt.
083_IMG_20201109_210037.jpg
Hier liegen ein paar Teil ....
084_IMG_20201114_140652.jpg
... und hier der Rest.
085_IMG_20201118_203856.jpg
Vor dem Verschweißen wurden auch hier die Löcher für die spätere Treppenstufenmontage eingebracht.
086_IMG_20201121_123433.jpg
Vor dem Verschweißen der Treppenelemente wurde der Handlauf für das Erdgeschoss gesägt ...
087_IMG_20201122_193443.jpg
... und verschweißt.
088_IMG_20201123_164521.jpg
Die Montage verlief ebenso ...
089_IMG_20201123_164527.jpg
...wie im 1. Obergeschoss.
090_IMG_20201123_164610.jpg
Nun nimmt das Ganze so langsam Formen an. Der zukünftige Treppenabgang ist ebenfalls schon zu sehen.
091_IMG_20201125_202310.jpg
Weiter ging es mit den Treppenholmen. Die Anschläge auf dem Schweißtisch wurden platziert und Stück für Stück ...
092_IMG_20201125_220508.jpg
... wurden die Holme geheftet. Hier ist nur jeweils die untere Hälfte der Holme zu sehen.
093_IMG_20201207_191704.jpg
Und das hier sind die oberen Holmstücke.
094_IMG_20201210_125431.jpg
Meine Schweißnähte können sich, glaube ich, auch so langsam sehen lassen.
095_IMG_20201210_171758.jpg
Nach dem Schweißen kam wieder einmal eine Vermessung. Ich hatte große Bedenken, dass sich die Holme beim Schweißen verziehen könnten. Also wurden die Holme mit einer Wasserwaage gegeneinander vermessen.
096_IMG_20201210_171806.jpg
Kein nennbarer Verzug zu sehen. Alles ok !
097_IMG_20201210_221625.jpg
Auch der Seitenverzug hält sich absolut in Grenzen.
098_IMG_20201211_235535.jpg
Die Kopfplatten der Geländerpfosten für den Treppenabgang wurden angeschweißt...
099_IMG_20201213_204804.jpg
...und die Querholme der Pfosten sitzen nun an ihrem Platz. Hiermit werden die Pfosten an die Hauptholme der Treppe angeschweißt.
100_IMG_20201213_205503.jpg
Leider hat der Geländerbau auch einen gewaltigen Nachteil. In meinem Bastelkeller sieht es nach den ganzen Schleif- und Satinieraktionen aus wie "S A U". Die Schleifspäne liegen 5 mm hoch auf allen waagerechten Flächen. Nur gut, dass ich alle Maschinen vorher gut abgedeckt habe.
101_IMG_20201218_162438.jpg
Das Schleifen und Satinieren hat aber auch seine Vorzüge. Eine eingeschliffene Gehrung sieht immer sauber aus.
102_IMG_20201219_154038.jpg
Auch die Holme sehen nach dem Satinieren wieder gut aus.
103_IMG_20201220_142502.jpg
Die Holmunterteile wurden auf den Schweißtisch gespannt ....
104_IMG_20201220_143021.jpg
... und die Verschraubungslaschen für das Betonfundament angeschweißt.
105_IMG_20201220_171751.jpg
Anschließend wurden Holm-Ober- und Unterteil miteinander verschweißt.
106_IMG_20201220_171759.jpg
Alles steht auf ca. 1° Neigung damit das Regenwasser von den Stufen abläuft...
107_IMG_20201220_171919.jpg
... und die konstruierte Höhe sollte 1.45 m betragen.
108_IMG_20201220_171924.jpg
Passt!!!
109_IMG_20201221_183600.jpg
Die Hauptholme fertig zur Montage...
110_IMG_20201221_184150.jpg
... scheinen auch von der Länge her zu passen.----Bald geht es weiter mit der Treppenmontage.
111_IMG_20201222_182822.jpg
Weiter ging es mit dem Auflager für die Treppenholmmontage. Hier werden gerade die beiden Ankerplatten ausgerichtet...
112_IMG_20201222_221114.jpg
... und der Querholm aufgesetzt.
113_IMG_20201222_223540.jpg
Nachdem alle Schweißnähte fertiggestellt ware ....
114_IMG_20201222_223633.jpg
... wurden die Anlauffarben beseitigt.
115_IMG_20201223_151639.jpg
Nun wurden an die Treppenholme die Ankerlaschen angeschweißt. Hierfür habe ich einfach einen kleinen Holm unter den Treppenholm gespannt ....
116_IMG_20201223_152545.jpg
... und die Ankerlasche verschweißt.
117_IMG_20201228_145729.jpg
Die drei Treppenholme wurden ausgerichtet und mit dem Wandanker und dem Fundament verschraubt.
118_IMG_20201228_145756.jpg
Ich habe hier Verschraubungen gewählt damit ich bei den späteren Erd- und Pflasterarbeiten die Treppe einfach wieder demontieren kann.
119_IMG-20201230-WA0006.jpg
Anschließend ging es an die Fertigstellung der Absturzsicherungen für beide Treppenabgänge. Hier werden gerade die Zentrierungen für die Einzugnieten eingebracht.
120_IMG-20201230-WA0008.jpg
Alle senkrechten Holme sind mit entsprechenden Einzuggewindenieten versehen...
121_IMG-20201230-WA0010.jpg
...und konnten mit kleinen Ankerplatten für die ...
122_IMG-20201230-WA0011.jpg
...Relingmontage...
123_IMG-20201230-WA0013.jpg
...bestückt werden.
124_IMG_20210103_212234.jpg
Die Pfosten für die Absturzsicherung der Kellertreppe bekamen noch Ankerplatten.
125_IMG_20201230_131533.jpg
So sehen die Pfosten für das Treppengeländer mit Holmmontage aus.
126_IMG_20210102_163621.jpg
Da das alte Geländer in die Fliesen der Kellertreppe eingelassen war wollte ich die Befestigungslöcher in den Fliesen abdecken. Hier fertige ich gerade aus Edelstahl....
127_IMG_20210102_165128.jpg
... runde Klemmfedern an ...
128_IMG_20210102_171107.jpg
.... die einfach von unten ....
129_IMG_20210102_173621.jpg
... an die Abdeckrosetten angeschweiß werden. Den Schlitz habe ich mit einer Trennscheibe eingebracht.
130_20210104_175104.jpg
Schnell noch den Handlauf für die Absturzsicherung ....
131_20210104_175108.jpg
.... aus drei Teilen zusammen geschweißt ....
132_20210104_175120.jpg
... und anschließend mit dem Rohrbandschleifer verputzt.
133_IMG_20210105_193445.jpg
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
134_IMG_20210104_152821.jpg
Hier ist die Absturtzsicherung an der Kellertreppe montiert. Die Abdeckrosetten auf den Fliesen sind ebenfalls zu sehen.
135_IMG_20210104_152828_1.jpg
Alles passt und liegt in einer Flucht. Nun kann der Handlauf angeschweiß werden. Hierfür muss ich aber auf etwas besseres Wetter warten.
136_IMG_20210105_210838.jpg
Das Materiallager im Keller schrumpft immer weiter. Die Handläufe sind fertig für die Montage.
137_IMG_20201227_184449.jpg
Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe sah mein Bastelkeller aus wie SAU. :-)
138_IMG_20201227_184459.jpg
Ich habe also das schlechte Wetter genutzt um hier wieder alles ....
139_IMG_20201229_210512.jpg
... schön sauber zu machen. Alle Regale waren komplett mit Schleifstaub eingedeckt. Also wurden alle Werkzeuge und Materialien ausgeräumt, abgewaschen und gereinigt, und alles wieder eingeräumt.
140_IMG_20201230_210528.jpg
Sieht wieder alles sauber aus und man kann sich hier wieder aufhalten. Da mir meine Werkbank mit der Fräse immer wieder im Weg stand habe ich mir eine Transportmöglichkeit hierfür ausgedacht. Dazu in einem anderen Projekt später mehr. Sobald ich die Handläufe am Geländer montiert habe werde ich weiter berichten.